Richtige Schrittlänge

  • Ideal ist ein Zollstock und eine Wasserwaage. Haben Sie keine Wasserwaage zur Hand, können Sie auch ein Buch verwenden.
  • Stellen Sie sich mit dem Rücken aufrecht an eine Wand oder an den Türstock, nehmen Sie die Wasserwaage und ziehen diese waagrecht zwischen den Beinen nach oben.
  • Messen Sie nun den Abstand vom Boden senkrecht zur Oberkante der Wasserwaage in den Schritt – sprich Schrittlänge.

Wichtig: Messen Sie wirklich bis ganz oben, kurz bevor es unangenehm wird, ist es gerade hoch genug.
Haben Sie Hilfe, dann lassen Sie sich beim Ablesen helfen.

Den Wert den Sie nun ermittelt haben, ist die so genannte Schritthöhe – sprich Schrittlänge.

Diesen Wert geben Sie bei der Probefahrt zur Auswahl der richtigen Rahmenhöhe an.